Wild Atlantic Way

Wenn Sie denken, Sie haben nun schon viel über Irland gehört, dann muss ich Sie leider enttäuschen, denn viele der imposantesten Sehenswürdigkeiten dort haben wir noch gar nicht erwähnt. Unter anderem meine ich den Wild Atlantic Way,  eine umwerfende Küstenstraße im Westen Irlands die zu einem unvergesslichen Abenteuer werden kann.

Angefangen im Norden bei der Halbinsel Inishowen im County Donegal erwartet Sie eine Entdeckungsreise von 2600 Kilometern bis in das Küstenstädtchen Kinsale im südlichen County Cork. Mit einer Menge an Kultur, Geschichte und reiner, schöner Natur, hat die Route sich einen Platz unter den interessantesten der Welt verdient. Sie ist in mehrere Abschnitte unterteilt und neben dem Zauber des Atlantiks gibt es eine Menge zu entdecken. Da wären zum Beispiel atemberaubende Klippen in Donegal und der Malin Head, der nördlichste Punkt Irlands. Dorthin führt ein Wanderweg über die tiefen Felsschluchten „Hell’s Hole“ und „Devil’s Bridge“, wessen Namen für dramatische Naturschauspiele stehen. Auch die Klippenlandschaft Slieve League, eine der höchsten Europas, sollten Sie nicht verpassen. Sie sind um die 600 Meter hoch und mutige Zeitgenossen können sie auf dem „On Man’s Path“ überqueren.

 Das wilde County Mayo bietet umwerfende Natur wie den hufeisenförmigen, weißen Keem Strand und heilige Stätten wie den Croagh Patrick die zum Wandern einladen. Auf halber Strecke zwischen Westport und Clifden kann man den Killary Harbour, Irlands einzigen Fjord bewundern, welcher rund 16 Kilometer lang ist. Weiter südlich hiervon liegt die mystische Moorlandschaft Derrigimlagh, in der viel Geschichte steckt.  So landeten am 15. Juni 1919 die Piloten Brown und Alcock dort und beendeten damit den ersten Non-Stop Flug über den Atlantik, ein Meilenstein in der Fluggeschichte.

Weiter führt die Küstenstraße durchs County Clare, vorbei an dem bekannten Leuchtturm Loop Head, ca. 17 Kilometer westlich der Stadt Carrigaholt. Von April bis Oktober finden hier Geschichtsausstellungen statt und der Turm ist zur Besichtigung geöffnet. Auch für Vogelliebhaber ist dies ein beliebter Ort. Im County Kerry liegt der Blasket Sound und der wunderschöne Sandstrand Carrignaparka Beach, angrenzend die Dingle – Halbinsel und die Blasketinseln.

Von dort aus geht es weiter nach Cork, hier sind Sie endlich angekommen im etwas sonnigeren und wohltuenden Süden des Landes. Hier sollten Sie unbedingt einen Abstecher nach Dursley Island machen, eine Insel die nur mit einer Gongel zu erreichen ist, eine eher abenteuerliche Fahrt, welche aber nur zehn Minuten dauert. Hier erwartet Sie ein wahres Paradies für Vogelliebhaber, denn die Insel wird von vielen seltenen Arten bewohnt. Etwa 13 Kilometer südlich von Kinsale, finden Sie noch den „Old Head of Kinsale“, eine ca. 4,5 Kilometer lange Landzunge, welche in die keltische See hinein ragt und  sich komplett im Besitz eines Golfsclubs befindet.

Wenn Sie den Wild Atlantic Way befahren haben, sind Sie sicherlich ein Irland – Fan geworden und dies wird nicht Ihr letzter Besuch gewesen sein.