Irland Flagge

Die Irland Flagge kennt jeder, sie wird am St. Patrick´s Day auf der ganzen Welt geschwenkt, man kennt sie vom Fussball und nicht zuletzt, weil sie auf typisch irischen Spezialitäten wie zum Beispiel Guiness Bier zu finden ist.

Irland ist ein wunderbares Land mit einer einzigartigen, atemberaubenden Natur, interessanten Städten, eine ereignisreichen Historie, netten Menschen und viel leckerem Essen – wenn Sie sich für Irland als Reiseland entscheiden, haben Sie in jedem Fall die richtige Wahl getroffen.  Um noch ein wenig besser Land und Leute zu verstehen, erklären wir Ihnen hier die Hintergründe der Irland Flagge. Woher sie kommt, seit wann sie verwendet wird und was die Iren selbst mit ihr verbinden. Seien Sie gespannt auf einen Einblick in die Welt Irlands.

Die Irland Flagge

Irische Flagge in grün- weiß– orange

 

Die Irland Flagge ist eine Trikolore Flagge, welche senkrecht grün- weiß- orange gestreift ist. Offiziell gibt es keine Bedeutung dieser drei Farben, inoffiziell spricht man ihnen jedoch allerlei Bedeutung zu. So soll das Grün für die Üppigkeit der Natur auf der Insel sowie für den katholischen Teil der Gesellschaft stehen. Orange hingegen soll für die Protestanten auf der Insel stehen und Weiß für den Frieden zwischen diesen beiden Gruppen. Zum Hintergrund: in Irland liegen Katholiken und Protestanten seit Jahrzehnten in einem teils erbitterten Bürgerkrieg miteinander, der viele Opfer forderte und das Land gezeichnet hat.

Auch die zweite Erklärung bezieht sich auf einen Kriegs-, und Friedensprozess. Einige sehen in dem Grün der Flagge die keltische Tradition, die auf der Insel überall gegenwärtig ist. Orange steht dann für die Anhänger von Wilhelm von Oranien und Weiß – wie zuvor – für den Frieden zwischen diesen beiden Gruppen.

Keine dieser beiden Erklärungen ist historisch belegt, dennoch kann man festhalten, dass Grün schon über Jahrhunderte die typische Farbe der irischen Freiheitskämpfer ist und orange für die protestantische Bevölkerung steht.

Geschichte der irischen Flagge

 

Die Zeit der Flaggen wie wir sie heute kennen beginnt mit der Zeit der Nationalstaaten im 17. und 18. Jahrhundert. Auch davor hatten unzählige Stämme, Adelsgeschlechter oder Kampftruppen schon eigene Wappen oder Fahnen. Nach der Gründung der Nationalstaaten wurden erst diese vereinheitlicht und einem entsprechenden Land zugeordnet.

Zwischen dem 17. und frühen 20. Jahrhundert wurde auf irischen Handelsschiffen, sozusagen der Vertretung Irlands nach außen, die Green Ensign verwendet. Dies war eine grüne Flagge, auf welcher entweder eine goldene Harfe (schon sehr lange das Symbol Irlands) oder das St. Patrick Kreuz gedruckt war.

Im 19. Jahrhundert dann orientieren sich irische Freiheitskämpfer an der französischen Trikolore Flagge und die heute bekannte irische Flagge taucht in dieser Farbkombination zum ersten Mal im September 1830 auf.

Sie setzte sich nicht direkt durch, es gab viele Mischformen zwischen schon bestehenden und neuen Flagge, die für Irland stehen sollten. Erst um 1930 herum wurde es mehr und mehr Mode die heute bekannte irische Flagge in grün, weiß und orange einzusetzen.

So ist es bis heute geblieben, wer ein Produkt aus Irland bewerben möchte, der lässt die Irland Fahne darauf drucken und sie steht weltweit als Symbol für saftige Natur, gute Qualität und außergewöhnliche Menschen.